Zielgruppe & Nutzen

Die postgraduale Ausbildung soll einerseits Expert/-innen aus der Lebensmittelbranche eine Vertiefungsmöglichkeit bieten, andererseits Quereinsteiger/-innen ins Thema ein weites Feld von Anwendungen eröffnen.

Die Themen umfassen einen Querschnitt, der Historisches ebenso umfasst wie Warenkunde für Fortgeschrittene, Lebensmittelrecht oder, in besonders großem Umfang, das Thema Ernährung und Gesundheit, u.a.m.

Gefördert werden sollen die Teilnehmer/-innen einerseits in wissenschaftlicher Reflexion und Analysefähigkeit auf den entsprechenden Gebieten, andererseits sollen auch die Kompetenzen in Aufbereitung, Darstellung und Vermittlung der gewonnenen Erkenntnisse gestärkt werden.

Ziel ist es, den Lehrgangsteilnehmer/-innen eine Vielfalt von Impulsen für ihre weitere oder aber erst beginnende Arbeit mit Lebensmitteln zu geben. Das können Vermarktungs- oder Designideen für ein neues Restaurant ebenso sein wie Ideen für die Produktentwicklung in der Lebensmittelbranche oder Anregungen zu Neuem in bestehenden Berufen wie Diätolog/-in, Lehrer/-in, Direktvermarkter/-in, Journalist/-in u.v.a.m.

Der einmalige fächerübergreifende Ansatz des Lehrgangs motiviert aber auch Frauen und Männer zum Studium, die über das Thema Ernährung, das sie schon immer interessiert hat, einfach viel mehr wissen wollen.

Die Übungen, Exkursionen und das Praktikum bieten Gelegenheit, Netzwerke zu knüpfen und Nachahmenswertes kennenzulernen.

Der aktuelle Preis: EUR 9.500 für den gesamten Lehrgang; dazu kommen noch Unkosten für Übungen und Exkursionen.

Auf dem Photo rechts sehen Sie die Absolvent/-innen des Jahrgangs 2009-2012 bei der feierlichen Sponsion in der Universitätsaula. Etliche von ihnen sind Mitglieder bei Die Gastrosophen - Verein für angewandte Gastrosophie.

Absolvent_Gespraech (1771k)

Die Gastrosophen