Startseite > Neuigkeiten > Food Design

Großer Erfolg für Food Design

03.09.13  

Rund 34.000 ernährungsinteressierte Menschen hat unsere Food Design-Ausstellung bisher erreicht. Dieses Jahr war sie im August Kestner Museum in Hannover.

2011 hat das Forum Gastrosophie die food design Ausstellung übernommen, um sie gemeinsam mit den Kuratoren Martin Hablesreiter und Sonja Stummerer voranzutreiben und weiterzuentwickeln. Diese Ausstellung schafft es, auf spielerische und spannende Weise viele Menschen zu erreichen und sie zum Nachdenken zu bewegen.

 

Kern dieser kreativ, interaktiv und spielerisch aufbereiteten Ausstellung ist die kritische Auseinandersetzung mit unseren Lebensmitteln. Deren Formen und Farben. Ob Pizza, Pasta, Süßes oder Fischstäbchen - alles unterliegt dem Design mit dem Ziel, all unsere Sinne zu erreichen. Wenn etwas gut schmeckt, so sieht es auch gut aus. Es riecht gut und fühlt sich angenehm an! Food Design beeinflusst weltweit und in allen Kulturkreisen Essgewohnheiten und Lebensstil.

 

Die erste Ausstellung unter der Leitung der Gastrosophie fand 2011 im Hause der WIBERG GmbH in Salzburg statt. 2012 machte sie in Solingen (nahe Düsseldorf) Station. 2013 in Hannover. Mit diesen drei  Veranstaltungen ist es uns gelungen, rund 35.000 ernährungsinteressierte und -kritische Menschen zu erreichen, Kinder und Jugendliche aufzuklären.

 

O-Töne Veranstalter

Marcus Winkler, Eigentümer und Geschäftsführer WIBERG GmbH Salzburg: „Als leidenschaftlicher Genussmensch und Eigentümer eines Lebensmittelunternehmens bin ich überzeugt, mit der Thematisierung von food design einen wichtigen Beitrag zum Nach- und Überdenken unserer Einstellung zum Essen zu leisten. Wir wollen sensibilisieren, aufklären - und vor allem auch den Kindern eigene Sinneserfahrungen ermöglichen!"

 

Dr. Barbara Grotkamp-Schepers, Museumsdirektorin Klingenmuseum Solingen:Die Ausstellung hat uns und den Besuchern Spaß gemacht! Wir haben schriftlich und vor allem auch mündlich viel Begeisterung mitgeteilt bekommen. Führungen durch die Ausstellung waren sehr hilfreich. Man merkte, wie die Gruppen von Minute zu Minute aufmerksamer, interessierter und gesprächsfreudiger wurden. Die sensorischen Herausforderungen kamen sowohl bei den Schülern als auch bei den Erwachsenen sehr gut an." 

Food Design-Buch
Food Design-Film

Food Design-Ausstellung   Essen ist Identität   Museum August Kestner